Dezember: Schokokuchen in der Orange

Heute ist das Rezept mal nicht so kalorienbewusst wie sonst, aber ich fand die Idee und das Aroma einfach toll und ein Energieschub darf ja auch mal sein. Diese Kuchen kann man schön an Weihnachten als Dessert oder zum Kaffee anbieten. Wenn die Orangen klein sind und noch Teig übrig ist – einfach in Mini-Muffinförmchen backen und wie Pralinen reichen… und wenn noch Orangenstückchen und -saft übrig sind – die passen prima in den Rotkohlsalat vom letzten Mal.

Ursprünglich war dieses Rezept als Nachtisch zum Grillen gedacht, aber ich finde die Zutaten eher winterlich – geht natürlich auch beides….